Bitcoin ETF: Was ist das? Wie beginnt man zu investieren?

Die Investition in einen ETF (Exchange Traded Fund) bedeutet, dass Sie Ihr Geld in regulierte Instrumente investieren, die von bestimmten Finanzinstituten geprüft und überwacht werden.

Der Verlauf dieser Anlageform hängt von der Art des Vermögenswerts und dem Broker ab. Wenn Sie bereits einen Broker nutzen, dürfte der Kauf von ETFs für Sie kein Problem darstellen.

Wenn Sie jedoch noch auf der Suche nach der richtigen Handelsplattform sind, sollten Sie deren Angebot genau prüfen – und sich nicht entmutigen lassen, wenn Sie dort keine Bitcoin-ETFs finden.

Warum?

Denn diese Art von Finanzinstrumenten muss erst noch genehmigt werden. Die Einzelheiten erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem erfahren Sie, wo und wie Sie sicher und alternativ in Bitcoin investieren können.

Bitcoin ETF – Was ist das?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir zunächst erklären, was ein regulärer ETF ist.

Lesen Sie weiter und Sie werden mehr darüber erfahren.

Was ist ein ETF?

ETF steht für Exchange Traded Fund (börsengehandelter Fonds) und ist ein offener Investmentfonds, der an einer Börse notiert ist.

In der Regel sind Fonds dieser Art eine einfache Möglichkeit, Ihr Portfolio zu diversifizieren, da sie den gesamten Index abbilden, auf den sie sich beziehen (z. B. WIG20).

Wenn Sie einen börsengehandelten Fonds kaufen, kaufen Sie in gewisser Weise alle Aktien des Indexes.

Im Gegensatz zu anderen Fonds werden ETFs jedoch genau wie Aktien gehandelt. Sie müssen nicht aktiv verwaltet werden, was sie wesentlich billiger macht.

Außerdem handelt es sich bei den meisten um registrierte und regulierte Anlagen mit sehr günstigen Konditionen. Daher können sich die meisten Privatanleger diese Anlagen leisten, die ihnen Zugang zu einer einzigartigen Auswahl an Vermögenswerten bieten.

Nehmen Sie zum Beispiel Blockchain-ETFs. Dabei handelt es sich um registrierte und regulierte Sammlungen von verschiedenen Aktien auf dem offenen Markt, die Blockchain-Unternehmen umfassen.

Wenn Sie diese Art von Fonds kaufen, investieren Sie in den Markt für Kryptowährungstechnologie im Allgemeinen.

Dies ist viel sicherer als der Kauf von Aktien eines einzelnen Unternehmens.

Die besten Plattformen für Investitionen in Bitcoin/ETFs – Ranking
Sind Sie noch auf der Suche nach dem richtigen Broker für Investitionen in Kryptowährungen, ETFs und mehr?

Überlegen Sie sich Ihre Entscheidung gut, denn Ihre Handels- und Gewinnchancen hängen von dem Broker ab.

Lesen Sie weiter, und Sie werden die besten Broker auf dem Markt kennenlernen, die wir anhand einiger Schlüsselfaktoren bewertet haben.

Hier sind sie:

  • Sicherheit,
  • Transaktionskosten,
  • Angebotspalette,
  • Kundenservice,
  • Plattformfunktionen (einschließlich zusätzlicher Funktionen).

Finden Sie heraus, welche Makler am besten abgeschnitten haben.

Was ist ein Bitcoin-ETF?

Einfach ausgedrückt: Es ist eine Kombination aus allen Vorteilen von ETFs und Bitcoin.

Wenn Sie in eine Kryptowährung in Form eines börsengehandelten Fonds investieren, müssen Sie sich keine Gedanken über Sicherheit, Versicherung oder andere Dinge machen. Eine verlockende Option – vor allem für ältere Anleger.

Bitcoin ist nach wie vor ein schwieriges Konzept, und der Kauf und die Aufbewahrung von Bitcoin ist nicht nur für ältere Generationen mühsam. Bitcoin-ETFs lösen diese Probleme.

Der Nachteil ist jedoch, dass die Anleger immer noch auf die „Bitcoin-ETF-Zulassung“ warten, d. h. auf die Akzeptanz dieser Art von Finanzinstrument durch die zuständigen Institutionen.

Der erste Bitcoin-ETF wurde bereits auf den Bermudas aufgelegt, zwei weitere gibt es in Kanada.

Dennoch sind die Vereinigten Staaten, die sich noch nicht für einen solchen Fonds entschieden haben, am wichtigsten.

Möchten Sie mehr erfahren? Finden Sie heraus, wie Sie mit Bitcoin anfangen können.

Alles in den Händen der SEC – Bitcoin-ETF noch in der Diskussion

Bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) gehen immer mehr Anträge auf Zulassung von Bitcoin-ETFs ein.

Eines der wichtigsten stammt von VanEck, das es im Dezember 2020 bei der Kommission eingereicht hat.

Die Regulierungsbehörde hat den Vorschlag zur Diskussion gestellt, d. h. sie hat nun 45 Tage Zeit, um ihn zu genehmigen, abzulehnen oder das Prüfverfahren um 240 Tage zu verlängern.

Wie wird die Entscheidung ausfallen? Werden Bitcoin-ETFs in den USA erscheinen?
Obwohl viele Analysten sagen, dass wir noch mindestens 1-2 Jahre auf eine Entscheidung warten müssen, gibt es einen positiven Hinweis.

Gary Gansler, der als Kryptowährungsenthusiast bekannt geworden ist, hat kürzlich die Leitung der SEC übernommen.

Er hat sich wiederholt für den Einsatz von Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie in der digitalen Wirtschaft ausgesprochen.

Bevor jedoch Bitcoin-ETFs in dem Land eingeführt werden können, müssen zunächst Vorschriften in Kraft treten, um die Anleger vor der Bedrohung durch Hacker und der Volatilität des Kryptowährungsmarktes zu schützen.

ETF-Bitcoin – wann werden wir in ihn investieren? Zusammenfassung

Alles deutet darauf hin, dass wir auf die Popularisierung von ETF-Fonds für Bitcoin noch ein wenig warten müssen.

Solange der wichtigste Akteur auf dem Markt, die Vereinigten Staaten, Finanzinstrumente dieser Art nicht anerkennen, müssen sich die Anleger mit dem traditionellen Kauf von Kryptowährungen begnügen.

Obwohl einige Länder (z.B. Kanada) bereits Bitcoin-ETFs eingeführt haben, haben noch nicht viele Broker diese in ihrem Angebot.

Glücklicherweise gibt es Broker (z.B. eToro), die den Komfort des CFD-Handels mit dem Kauf von echten Kryptowährungen kombinieren.

Dies sind derzeit die beiden besten Methoden, wenn Sie mit Bitcoin oder Altcoins Geld verdienen wollen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Bitcoin-ETF?

Ein Bitcoin-ETF ist ein Investmentfonds, der den Preis von Bitcoin nachbildet. Es ermöglicht eine viel sicherere Investition in die Kryptowährung, da sie streng reguliert und sehr günstig ist.

Wann werden Bitcoin-ETFs an die Börse gehen?

Die ersten Projekte dieser Art gibt es bereits (z. B. in Kanada). Wir warten jedoch immer noch auf die Vereinigten Staaten, die immer noch die Position des größten Börsenakteurs der Welt innehaben. Analysten sagen voraus, dass es in den USA noch mindestens 1-2 Jahre lang keine Bitcoin-ETFs geben wird.

Wer steckt hinter den Bitcoin-ETF-Projekten?

Die US-Börsenaufsicht SEC prüft die Projekte einer Reihe von Wertpapierfirmen und einzelner Sponsoren. Darunter sind das Finanzunternehmen VanEck und die Winklevoss-Zwillinge, also bekannte Milliardäre.

Dieser Beitrag wurde unter Crypto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.