WiFi-Konfiguration für FRITZ!Box-Router

Dieses Handbuch ist für FRITZ!Box 7490, 7390, 7360 und 7272 Router mit der neuesten FRITZ!OS Firmware geeignet. Sie benötigen außerdem ein Ethernet-Kabel, um diese Anleitung zu vervollständigen.

Was wir abdecken werden:

So melden Sie sich bei Ihrer FRITZ!Box an

So schalten Sie die WLAN-Einstellungen Ihres Routers ein (oder aus)

Wie Sie Ihr drahtloses Netzwerk so absichern, dass nur Personen, die Sie zulassen, eine Verbindung herstellen können.

FRITZ!Box-Router sind standardmäßig mit Wlan Geschwindigkeit Wiki und WPA2-Verschlüsselung ausgestattet.

Das Standard-Passwort finden Sie unten in Ihrer FRITZ!Box. Wenn Sie dieses Passwort gerne verwenden, folgen Sie einfach unseren Windows- oder Mac-Anleitungen, um Ihren Computer mit dem drahtlosen Netzwerk zu verbinden. Wenn Sie jedoch das Passwort oder andere Einstellungen ändern möchten, folgen Sie bitte dieser Anleitung.

Wenn Sie das drahtlose Netzwerk nicht verwenden, empfehlen wir Ihnen, das WLAN aus Sicherheitsgründen auszuschalten.

Fritzbox

 Konfigurieren der WiFi-Verbindung

Schritt 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Computer mit einem Ethernet-Kabel an Ihren Router angeschlossen ist.

Öffnen Sie z.B. Ihren bevorzugten Webbrowser: Internet Explorer, Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Geben Sie die folgende Nummer in die Adressleiste ein und drücken Sie dann die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur: 192.168.178.1 (diese Nummer wird als IP-Adresse bezeichnet).

Schritt 2

Der Router fragt Sie nach dem Administrator-Passwort. Wenn Sie Ihre FRITZ!Box bei Internode gekauft haben, wurde Ihr Router vorkonfiguriert und das Standardpasswort lautet wie folgt:

Passwort:

admin (FRITZ!OS 7.0 und früher)

admin123 (FRITZ!OS 7.01 und höher)

Dies ist das Standardpasswort des Routers.

Wir empfehlen Ihnen, das Passwort aus Sicherheitsgründen zu ändern.

Nachdem Sie das Passwort eingegeben haben, klicken Sie auf Anmelden.

Wenn das Standardpasswort nicht funktioniert, wurde es wahrscheinlich geändert. Wenn Sie das Passwort nicht kennen, müssen Sie Ihre FRITZ!Box werkseitig zurücksetzen, bevor Sie auf die Benutzeroberfläche zugreifen können.

Sie können die FRITZ!Box auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, indem Sie auf Passwort vergessen? klicken und dann die Werkseinstellungen wiederherstellen. Bitte beachten Sie, dass dadurch alle Ihre Einstellungen überschrieben werden.

Sobald Sie Ihre FRITZ!Box auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt haben, werden Sie zum Setup-Assistenten weitergeleitet.

Schritt 3

Die Seite FRITZ!Box wird angezeigt. Klicken Sie auf den Link Wireless im Menü links neben dem Bildschirm. Darunter erscheinen weitere Menüpunkte. Klicken Sie auf Funknetzwerk.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Drahtloses Funknetzwerk aktiviert, um Ihr Drahtlosnetzwerk zu aktivieren.  Wenn Sie das drahtlose Netzwerk nicht verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass dieses Kontrollkästchen nicht aktiviert ist. Dadurch wird ein unbefugter Zugriff auf Ihr drahtloses Netzwerk verhindert.

Erstellen Sie einen Namen für Ihr drahtloses Netzwerk und geben Sie diesen in das Feld Name des drahtlosen Funknetzwerks (SSID) ein.

Erstellen eines Netzwerknamens (SSID)

Ihr Netzwerkname wird verwendet, um Ihr drahtloses Netzwerk zu identifizieren. Dies ist besonders nützlich, wenn sich andere drahtlose Netzwerke in der Nähe befinden.

Da Ihr Netzwerkname außerhalb Ihres Hauses oder Büros sichtbar ist, sollte der Name erkennbar sein, aber keine persönlichen oder Servicedaten enthalten.

Schlechte Netzwerknamen:

BloggsFamily, JoeBloggs, 123JamesStreet, Internode, Standard, Ihr Internode Benutzername, der Name Ihres Routers.

Gute Netzwerknamen:

MyNetwork, HomeWireless, Homestead, Cookie Monster (kreativ sein!)

Nachdem Sie einen Netzwerknamen ausgewählt haben, klicken Sie auf Übernehmen, um die Einstellungen zu speichern.

Schritt 4

Klicken Sie auf Sicherheit am linken Bildschirmrand, um Ihr Netzwerk zu schützen.

Vergewissern Sie sich, dass oben im Bildschirm die Option WPA-Verschlüsselung ausgewählt ist.

Stellen Sie im WPA-Modus sicher, dass WPA2 (CCMP) ausgewählt ist.

Erstellen Sie ein Passwort, das für den Zugriff auf Ihr drahtloses Netzwerk verwendet wird. Geben Sie Ihr neues Passwort in das Feld Netzwerkschlüssel ein.

Erstellen eines Pre-Shared Key (Wireless-Passwort)

Ein Pre-Shared Key verhindert, dass Personen, die Sie nicht kennen, auf Ihr drahtloses Netzwerk zugreifen können. Wenn Sie Ihre Computer mit Ihrem drahtlosen Netzwerk verbinden, werden Sie nach dem voreingestellten Schlüssel gefragt. Wenn jemand versucht, sich ohne den voreingestellten Schlüssel zu verbinden, kann er sich nicht verbinden.

Dein voreingestellter Schlüssel:

muss mindestens 8 alphanumerische Zeichen enthalten.

Groß-/Kleinschreibung beachten

sollte niemals mit Ihrem Internode-Passwort übereinstimmen.

Wir empfehlen Ihnen, ein komplexes Passwort für Ihren Pre-Shared Key zu erstellen.

Nachdem Sie ein Passwort (Netzwerkschlüssel) eingegeben haben, klicken Sie auf Übernehmen, um die Einstellungen zu speichern.

So stellen Sie deinstallierte Programme unter Windows 10 wieder her

Ich habe gehört, dass viele Computerbenutzer Win 10 Programme löschen, um Festplattenspeicher freizugeben. Das ist etwas unangenehm, oder? Aber es geschieht ständig, Menschen mit wenig Computerkenntnissen gehen diesen Weg, um ein Problem mit geringer Festplattenanzahl zu lösen, obwohl sie nicht das Gefühl haben, die Programme zu entfernen, die sie schon lange benutzt haben.

Außerdem löschen Windows 10-Updates auch irgendwie die Programme der Benutzer. Es wird gesagt, dass einige Updates inkompatible Programme automatisch deinstallieren, und die Leute haben keinen Platz, um die Programme zu finden, was sie sehr verwirrt.

Tatsächlich gibt es viele Möglichkeiten, Menschen beizubringen, wie man den C-Laufwerksspeicher in Windows 10 vergrößern kann, entweder mit dem Disk Management Tool oder einer Partitionsmanager-Software eines Drittanbieters. Es ist nicht notwendig, und am deutlichsten wird die Deinstallation Ihrer installierten Programme oder das Löschen von Programmdateien nicht helfen, den benötigten Speicherplatz wiederherzustellen.

Installer

Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit mit dem Herunterladen und Neuinstallieren der Programme, die Sie gerade deinstalliert haben, oder vielleicht der Programme, die Windows 10 unwissentlich gelöscht hat. Hier sind zwei Lösungen, die Sie anwenden können, um deinstallierte Programme sowie Programmdateien in Windows 10 ohne Probleme wiederherzustellen.

Lösung 1. Verwenden der Systemwiederherstellung zur Wiederherstellung deinstallierter Programme

Die Systemwiederherstellung ist eine Funktion in Microsoft Windows, die es dem Benutzer ermöglicht, den Zustand seines Computers (einschließlich Systemdateien, installierter Anwendungen, Windows-Registrierung und Systemeinstellungen) auf den eines früheren Zeitpunktes zurückzusetzen, der zur Wiederherstellung nach Systemstörungen oder anderen Problemen verwendet werden kann.

Wiederherstellen von einem Systemwiederherstellungspunkt aus

Diese Option bringt Ihren PC zu einem früheren Zeitpunkt zurück, dem sogenannten Systemwiederherstellungspunkt. Wiederherstellungspunkte werden generiert, wenn Sie ein neues App-, Treiber- oder Windows-Update installieren und wenn Sie einen Wiederherstellungspunkt manuell erstellen. Die Wiederherstellung hat keine Auswirkungen auf Ihre persönlichen Dateien, aber sie entfernt Anwendungen, Treiber und Updates, die nach dem Wiederherstellungspunkt installiert wurden.

Wählen Sie die Schaltfläche Start, geben Sie das Bedienfeld ein und wählen Sie es dann aus der Ergebnisliste aus.

Such-Steuerung für die Wiederherstellung.

Wählen Sie Recovery > Open System Restore > Next.

 

Klicken Sie auf Wiederherstellung, um die Systemwiederherstellung zu öffnen.

 

Wiederherstellung des offenen Systems

Wählen Sie den Wiederherstellungspunkt, der sich auf die problematische Anwendung, den Treiber oder das Update bezieht, und wählen Sie dann Weiter > Fertigstellen.

Hinweis:

Wenn Sie keine Wiederherstellungspunkte sehen, kann dies daran liegen, dass der Systemschutz nicht aktiviert ist. Um dies zu überprüfen, gehen Sie in die Systemsteuerung, suchen Sie nach Wiederherstellung, und wählen Sie dann Recovery > Configure System Restore > Configure und stellen Sie sicher, dass Switch on system protection ausgewählt ist.

Überprüfung des Systemschutzes

Lösung 2. Wiederherstellen deinstallierter Programme mit dem EaseUS Datenrettungsassistenten

Es ist unangenehm, die Systemwiederherstellung zu verwenden, um deinstallierte Programme in Windows 10 abzurufen, da Sie die neu installierten Programme verlieren. Darüber hinaus haben viele Leute die Systemschutzoption nicht aktiviert, so dass Sie die Methode auch nicht anwenden können.

In solchen Fällen einfach mit Datenrettungstools von Drittanbietern, um die Probleme zu lösen. Unter den verfügbaren Hilfsmitteln wählen wir für Sie den EaseUS Data Recovery Wizard aus. Laden Sie zunächst die Festplattenwiederherstellungssoftware herunter. Sobald alle Programmdateien gefunden wurden, können Sie ein Upgrade auf die Vollversion durchführen.